0 0

Zimtsohlen

Artikelnummer: 1809

Die Zimtsohlen duften herrlich und verhindern übelriechende Schweiss-Füsse. Zimt-Einlegesohlen haben auch eine hygienisch-pflegende Wirkung.

Sofort lieferbar
Produkt aus Seide und Baumwolle, ökologisch kontrolliert.
Erhältlich für Schuh-Grössen 35 bis 47
Zimtsohlen - wohlriechende Fusshygiene

Die Zimt-Einlegesohlen duften nicht nur herrlich und verhindern übelriechende Schweiss-Füsse, nein, sie haben auch eine Vielzal anderer Vorteile. Sie verbinden eine wohltuene Fussreflexzonen-Massage mit zahlreichen hygienisch-pflegenden Wirkungen. Einfach die Zimt-Einlegesohlen in die Schuhe legen und schon sorgen sie für ein angenhmes Gehen - den ganzen Tag lang. Aus Seide und Baumwolle hergestellt.

Zimt-Einlegesohlen:
  • Regulieren übermässigen Fuss-Schweiss
  • Regulieren die Fuss-Temperatur
  • Hemmen das Wachstum von Bakterien und Pilzen
  • Verhindern rissige Haut
  • Beruhigen strapazierte Haut
  • Fördern die Fusshygiene
Interessante Infos zu Zimtsohlen
Schon vor etwa 5.000 Jahren soll Zimt in China als Gewürz verwendet worden sein und zählt somit zu den ältesten Gewürzen überhaupt. Im Jahre 1498, also vor gut 600 Jahren entdeckte Vasco da Gama, der portugiesische Seefahrer, Zimt auf der Insel Ceylon, die seit 1972 Sri Lanka heisst. Noch heute wird dort Zimt in grossen Plantagen angebaut und gehört neben Ceylon Tee zu den wichtigsten Exportgütern. Vom 16. bis zum 18. Jahrhundert war Zimt in Europa ein besonders teures Gewürz und galt als besonders kostbar. Wer Zimt besass, der galt als vermögend. Dem Zimt werden verschiedene medizinische Heilwirkungen zugesprochen, besonders vermischt mit Honig lindert oder beseitigt Zimt vielerlei Beschwerden, Zimt kann das Leben in voller Aktivität verlängern und das Gehör wiederherstellen, wenn die Hörfähigkeit nachlässt.

Zimt tut den Füssen gut
Nicht nur die innere Anwendung von Zimt übt eine positive Wirkung aus, auch äusserlich angewandt hat Zimt positive Eigenschaften. Das ätherische Zimtöl reizt die Haut und kann so der Linderung von Schmerzen dienen. Gegen Verspannungen wirkt Zimt entkrampfend. Ein bekannter deutscher Moderator soll Zimtsohlen 1995 auf einem Markt in Vietnam entdeckt haben. Er soll begeistert gewesen sein, da derartige Sohlen lästigen Fussgeruch beseitigen. Das Gesundheitsministerium in Vietnam bestätigte im Jahre 1994 die Verhinderung von Fussschweiss und somit Fussgeruch durch seine antibakterielle Eigenschaft. Weiterhin soll Zimt in den Einlegesohlen die Akupunkturpunkte der Fusssohlen stimulieren und somit für ein allgemeines Wohlbefinden sorgen.Zimtsohlen neben der Bindung oder Verhinderung von Fussgeruch noch weitere positive Eigenschaften. Zimt bindet die Feuchtigkeit innerhalb der Schuhe und dient somit der Verbesserung des Klimas in den Schuhen, Fusspilz wird nahezu ausgeschlossen. Dornwarzen und Hornhaut werden verhindert oder zurückgebildet. Weiterhin werden durch die stimulierende Wirkung auch die Füsse erwärmt, kalte Füsse gehören der Vergangenheit an. Trockene, warme Füsse zu jeder Jahreszeit sind mit Einlegesohlen aus Zimt einfach zu erreichen. Zu beachten ist, dass das natürliche Zimt nach etwa drei Monaten seine Wirkung verliert. Um weiterhin die beste Wirkung zu erhalten, sollten die Sohlen also nach dieser Zeit erneuert werden.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.